Pressemitteilungen und Pressespiegel

Datum Staz: Einladung zum Adventsbasar

Einladung für den 7. Dezember 2019

Herunterladen

Datum Schwabo: MdB Chris Kühn im MGH Donaueschingen

Chris Kühn konnte berichten, dass im Bundestag alle Fraktionen die großartige Leistung der 540 Mehrgenerationenhäuser in ganz Deutschland sehen und in weiten Bereichen der Wille dafür da ist, das Programm fortzuführen und den Förderzeitraum möglicherweise auch auf sechs Jahre auszudehnen.

Herunterladen

Datum MdB Chris Kühn zu Besuch in der ansprechBAAR

Am 22. November 2019 empfing die Leiterin Martina Ott sowie die Ehrenamtlichen Viola Kaesmacher und Elisabeth Blaurock die Gruppe. Ott schilderte die Herausforderungen für sie als 60%-Kraft und die Situation mit Vierjahresförderungen.

Herunterladen

Datum Babysitterbörse und Kurse

Kursinhalte geben viel Sicherheit...

Herunterladen

Datum Stadt Donaueschingen: OB Erik Pauly im MGH

„Ich bringe Ihnen gute Neuigkeiten“ verkündete Oberbürgermeister Erik Pauly bei strahlendem Sonnenschein den vielen interessierten Gästen im Mehrgenerationenhaus...

Herunterladen

Datum Presseinfo: Mehrgenerationenhaus unter neuer Leitung

Donaueschingen (in) Seit April 2019 befindet sich das Mehrgenerationenhaus in Donaueschingen, ein Projekt des Caritasverbandes Schwarzwald-Baar, unter der Leitung von Martina Ott.

Herunterladen

Datum Tagespflege gesucht

Im Januar wurden die laufenden Geldleistungen für Tagespflegepersonen im Kreis erhöht. Damit setzte das Kreisjugendamt die Empfehlungen des Landesjugendhilfeausschusses und Landkreistages vom vergangenen Jahr um. Auch wenn ein Euro mehr pro Stunde und Kind nicht viel erscheint, bedeutet das für die Tagesmütter und Tagesväter eine notwendige Aufwertung Ihrer Tätigkeit. Tagespflegepersonen betreuen bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in anderen geeigneten Räumen. Sie sind in der Regel selbstständig tätig und leisten einen wesentlichen Beitrag an der Bildung, Betreuung und Förderung von Kindern...

Datum 100. offenes Singen

Zu Beginn des Jahres 2010 konnte der Pädagoge, Chorleiter und Organist Gerhard Dees aus gesundheitlichen Gründen das offene Singen im Mehrgenerationenhaus nicht mehr leiten. Mitglieder des Kleinen Singkreises, einer Gruppe, die sich seit 1998 regelmäßig trifft, waren bereit, dieses offene Singen mit Gitarren und Keyboard zu begleiten. Nach und nach wurde das vorhandene Liedgut erweitert und inzwischen befinden sich in den Ordnern mehr als 240 Lieder, unter denen die Sänger frei auswählen können. Einen Großteil des Repertoires bilden die bekannten Volkslieder und uralte, pfiffige Schlager, jedoch werden auch neuere Lieder von René Egles, Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle, Hannes Wader und anderen gesungen...

Datum Menschen aus ihrem Schneckenhaus holen

Regelmäßig besuchen 20 bis 30 Menschen den gedeckten Tisch. Jede Woche gibt es bis zu fünf Helfer und Helferinnen in der Küche und im Service. Die Ehrenamtlichen sorgen dafür, dass die Gäste eine warme Mahlzeit erhalten. "Wir legen Wert darauf, dass es jede Woche ein anderes Menü gibt. Jedoch richtet sich die Zusammenstellung nach dem zur Verfügung stehenden Budget. Dieses besteht zu einem Großteil aus einem Obolus von mindestens zwei Euro, um den wir alle Gäste des gedeckten Tisches bitten."...

Datum "Apfelbäumchen" für Zukunft gerüstet

Im Mehrgenerationenhaus werden Krabbelgruppen für Kinder ab drei Monaten angeboten. Außerdem gibt es dort einmal pro Woche einen offenen Elterntreff mit Kinderbetreuung. Zusätzlich vermittelt das Mehrgenerationenhaus über eine entsprechende Börse Babysitter an Familien und Firmen an. Einen Leih-Oma- und Leih-Opa-Service gibt es ebenfalls.

Datum Mittagessen in Gemeinschaft

Ein kleiner Kostenbeitrag ist erwünscht, Kinder bezahlen nichts. Eingeladen sind Menschen, die Gemeinschaft beim Essen suchen, die mit knappen Mitteln ihren Haushalt finanzieren müssen, keine Möglichkeit haben zu kochen, neue Bekanntschaften schließen möchten und mehr. Für Kleinkinder ist eine Spielecke vorhanden.

Datum Ausflug in historische Ölmühle

Ein Mal im Monat lädt die Bürgerstiftung Donaueschingen zum Mundart-Treff ein. Der nächste Treff-Termin am Donnerstag, 18. Oktober, findet nicht im Mehrgenerationenhaus, sondern als Exkursion statt. Besichtigt werden die historische Ölmühle in der Schildwende, die in einem kleinen Seitental des Jostals bei Neustadt liegt, sowie das Schnapsmuseum im Bärental am Feldberg. Erreicht werden die beiden Besichtigungsorte mit Privat-Autos in Fahrgemeinschaften.

Datum Treff für Flüchtlinge und Einheimische

Wer hätte das 2014 gedacht: Seit bald vier Jahren bietet das Ehren­amtlichenteam um Edith Lienhardt und Antje Schmidt ein Gesprächscafé für ­geflüchtete und einheimische Menschen in Donaueschingen an. Das Wichtigste ist dem Dutzend Ehrenamtlichen aber nach wie vor, eine unkomplizierte, niederschwellige Begegnungsmöglichkeit von Flüchtlingen und Einheimischen zu schaffen. Einen Ort, an dem man im persönlichen Gespräch und persönlicher Zuwendung mehr über die Situation von Geflüchteten erfahren kann, von ihren Hoffnungen und Vorstellungen. Andererseits bietet sich so aber auch die Gelegenheit, über das Alltagsleben in Deutschland zu informieren und wie man miteinander lebt und miteinander umgeht. Darüber hinaus haben sich etliche Frauen und Männer aus der Region um einzelne Flüchtlinge persönlich gekümmert, beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützt, beim Verstehen amtlicher Schreiben geholfen oder sie auch zum Jobcenter oder zu Ämtern begleitet...

Datum Unterstützer_innen und Helfer_innen gesucht!

Ein Anker gegen die gesellschaftliche Isolation: So versteht sich das Donaueschinger Mehrgenerationenhaus an der Schulstraße. Seit zehn Jahren bringt die Einrichtung Menschen zusammen. Das Haus der Idee, verschiedene Altersgruppen so zusammenzubringen, dass sie von gegenseitigen Kompetenzen profitieren, hat sich längst ins Sozialgefüge der Stadt integriert. "Wir suchen Leute, die das bestehende Team unterstützen", sagt Anja Rosenfelder. Es geht um Männer oder Frauen, die sich als Gastgeber einbringen, bei der Zubereitung des Mittagstischs helfen oder beim Kuchenbacken mit anpacken...

Datum Im Cafe „ansprechBAAR“ trifft man sich

Haus der Begegnung hat viele Gesichter, Helfer werden dringend gesucht, Schwarzwald-Baar-Kreis (in) Hier wird gesungen, gestrickt, sich ausgetauscht oder einfach nur begegnet. Das Mehrgenerationenhaus in der Schulstraße 5 in Donaueschingen will in erster Linie ein Ort der Begegnung sein. Und als ein solcher hat es sich im Sozialgefüge der Stadt auch etabliert.

Datum Seniorenrat will wichtige Akzente setzen

Etwas gegen Einsamkeit und Alleinsein im Alter tun: Der Seniorenrat Donaueschingen, der vor gut 15 Jahren offiziell aus der Taufe gehoben wurde, hat in der Stadt viele Akzente gesetzt. Peter Leutze nennt die seit einigen Jahren regelmäßig gut laufende Internet-Initiative im Mehrgenerationenhaus an der Schulstraße. Der Umgang mit Laptop, PC und Smartphone ist für Senioren ein zunehmend wichtiges Thema...

Datum OB hebt großes Engagement hervor

300 Besucher am Samstag im Strawinsky-Saal, ein volles Haus zu Ehren verdienter Donaueschinger: Sie haben großes Engagement aufgebracht, häufig auf Freizeit und Privatleben verzichtet, sind beim Sport an die eigenen Grenzen gegangen.

Datum Für eine Spende gibt's in Donaueschingen Kuchen

Feursteinschüler versorgen die Besucher des Mehrgenerationenhauses an Donnerstagen mit süßen Leckereien. Die Kuchenbäcker der Heinrich-Feurstein-Schule laden am Donnerstag zum ersten Mal zu Kaffee und Kuchen ins Mehrgenerationenhaus ein.

Datum Gäste aus vielen Ländern am Tisch

Internationales Abendessen – darunter kann man sich viel vorstellen. Im Mehrgenerationenhaus übertraf dieses Ereignis alle Erwartungen. Eingeladen hatte der vor fünf Jahren gegründete Treff der Kulturen zu einem eritreischen Abendessen. Binnen zwei Tagen war die Veranstaltung ausgebucht. Die Bürgerinitiative Treff der Kulturen war von der Donaueschingerin Amelie Maier 2012 gegründet worden. Die damals 17-Jährige wollte ein Zeichen gegen eine Aktion von Anhängern der rechten Szene setzen, die in der Nacht zum 1. Mai 2012 in einem Marsch durch Donaueschingen gezogen waren. Seither gab es in regelmäßigen Abständen international geprägte Treffen mit Speisen aus aller Welt.

Datum "Up with People" in Donaueschingen

Diese Woche helfen Jugendliche aus aller Welt in verschiedenen Einrichtungen der Stadt: Schule, Tierheim, Kindergarten – Up with People bietet dort überall verschiedene Angebote.