Pressemitteilungen und Pressespiegel

Datum Leihopa: "Wir haben viel Zeit zu verschenken"

Wenn das Ehepaar Hennig den sechsjährigen Robin ein Mal in der Woche bei sich hat, sind die beiden selig. Auch für den Grundschüler ist es immer ein besonderer Tag – bei seiner Leihoma und seinem Leihopa. Die echten Großeltern des Jungen leben weit weg. Umso schöner ist es für ihn, wenn ihn Opa Hennig von der Schule abholt. Da ruft sogar die Lehrerin ihrem Schüler zu: "Schau mal Robin, der Opa ist da", erzählen Rosemarie und Horst Hennig. Dann springt der Junge flink ins Auto des Seniors und kann es kaum erwarten, was Oma daheim schon zu Mittag gekocht hat... Den Service, bei dem sich Familien eine Leihoma oder einen Leihopa besorgen können, bietet das Mehrgenerationenhaus seit Beginn an. Bei einem regelmäßigen Treffen tauschen sich die aktuellen sechs Omas und Opas fleißig aus.